Klosterarchiv:

2002

Zwei Gemeinden aus unserem Kirchspiel feiern in diesem Jahr das 1200jährige Jubiläum der erstmaligen  urkundlichen Erwähnung: Haßleben und Werningshausen.


1200 Jahrfeier 2002

1200 Jahrfeier 2002

Gedanken zur 1200 – Jahrfeier unseres Dorfes

Hassleben hat die Feierlichkeiten hinter sich und erinnert sich gewiß mit Dankbarkeit und Freude. Man kann es schon loben das Fest. In Werningshausen steht es vor der Tür und die Erwartungen sind noch ganz nach vorn gerichtet. Doch, was feiern wir da? Viele, wie leider oft, machen sich keine Gedanken. Das soll aber nicht der Maßstab und auch nicht der Inhalt eines solchen Festes sein. Ich kann, wie auch in Haßleben sagen: „Liebe Leute wir feiern 1200 Jahre christliches Dorf Werningshausen.“ Wem das nicht paßt, der will von einem Baum Früchte ernten, dem er die Wurzel abgeschlagen hat. Ohne Wurzel aber keine Nahrung, ohne Nahrung keine grünen Blätter und auch keine Früchte. Die Früchte die dieser Baum aber trägt, sind Früchte des christlichen Glaubens. Wer also mit Verstand dieses Fest feiert, wird in sich gehen und in Dankbarkeit zurück, aber auch nach vorn schauen. Wer-ningshausen war geprägt durch die Mönche von Hersfeld. Hier an der Gramme haben sie angefangen, den Glauben zu leben, bauten eine kleine Kapelle, beteten und arbeiteten. Über diese kleine Siedlung brachen Kriege, Krankheiten und Not herein, doch die Menschen trösteten sich mit dem Glauben. Hier war immer Kirche, war immer Glaube, Liebe und Hoffnung. Religiös geprägt war Werningshausen von Gotha, dem frommen herzöglichen Hause. Unsere Lehrer wahren von Gotha her geprägt, bis sich das änderte nach 1918. In der Nazizeit lehrte man gegen die Kirche und Pfarrer Debes könnte so manches Liedchen singen. Nach 1945 wurde unser Dorf durch die Idee des Kommunismus geprägt, und viele glaubten an diese Sache, wie andere an Gott glauben. Es ist aber ein Irrglaube, denn das Heil des Menschen erlangen wir nicht durch die Politik und Ideologie einer Partei, sondern nach wie vor durch Christus. Das sage ich aus Liebe zu Euch , meine lieben Werningshäuser. Lauft nicht Dingen nach, die heute stehen und bald wieder gehen. Wir feiern 1200 Jahre christliches Werningshausen und nur in diesem Sinne ein FROHES JAHRESFEST, viel Freude und weiterhin bitten wir, daß Gottes Segen auf unserem Dorf bleibe, denn bis jetzt war der gute Gott mit uns sehr gnädig. Ihm sei Dank!

Das Programm der 1200 Jahrfeier in Werningshausen

Donnerstag, 15.08.02

– 18.00 Uhr Eröffnung der Festwoche mit einem Salutschießen (Schützenverein)

– Einweihung des Gedenksteines

– 18.30 Uhr Eröffnung der Heimatstuben

– 19.00 Uhr Vortrag zur Geschichte von Werningshausen

Freitag, 16.08.02

– 14.00 bis 18.00 Uhr Kinderdisco mit Hardy

– 15.00 Uhr Programm des Kindergartens

– 16.00 Uhr Auftritt der Kindertanzgruppe

– 18.00 Uhr Wahl des schönsten Hundes des Dorfes

– 19.30 Uhr Vortrag über leben und Wirken von J.S. Schlimbach in der Kirche

– 21.00 Uhr Disco mit der Landeswelle

Samstag, 17.08.02

– ab 10.00 Uhr Oldtimer- und Landmaschinenausstellung auf dem Dorfplatz

– Spiele unserer Vorfahren für kinder

– Frühschoppen im Festzelt

– 14.00 bis 17.00 Uhr Spielmobil

– 14.00 Uhr Wahl des besten Kuchenrezeptes mit anschl. Verkauf

– 15.00 bis 17.00 Uhr Blasmusik mit dem Polizeimusikcorps

– 18.00 Uhr Chormusik mit “Pro Musica” aus Sömmerda

– 20.00 bis 01.00 Uhr Tanz mit “Zehner-Band”

Sonntag, 18.08.02

– 09.30 Uhr Festgottesdienst

– 10.30 Uhr Frühschoppen im Festzelt mit “Angermusikanten”

– gleichzeitig Eröffnung des “Historischen Marktes”

– 11.00 Uhr Modenschau

– 12.00 Uhr Tanzauftritt des Faschingsvereins

– 15.00 Uhr Historischer Festumzug

– 17.00 Uhr Tanz mit der “Zehner-Band”

– 18.00 Uhr Auftritt einer Westerntanzgruppe

– Abschluß der Festlichkeiten mit einem Feuerwerk gegen 22.00 Uhr

Kommentieren